Aktuelles

Leopold Reichling Studie

Im Rahmen des großangelegten Projekts D’NATURPARKEN ZU LËTZEBUERG - (EEN) INSEKTERÄICH wiederholen die Naturparke Luxemburgs die Kartierungen die der luxemburgische Naturalist Leopold Reichling vor 50 Jahren durchgeführt hat. ATEMO hat im Sommer 2022 Kartierarbeiten im Naturpark Uewersauer übernommen.

Kartierung in der Halerbaach

Im Auftrag der ANF hat ATEMO über die letzten Monate die Felsen am Südhang der Halerbaach kartiert. Aufgenommen wurden epilythische Moose und Farne, hier besonders der Gametophyt des Prächtigen Dünnfarns (Trichomanes speciosum).

Monitoring Biotopkataster

Jährlich vergibt die Naturverwaltung Kartier- arbeiten im Rahmen des Monitorings des Offenlandbiotopkatasters Diesbezüglich wurde den Experten von ATEMO das Monitoring der Flächen in den Gemeinden Steinfort, Vichten und Wahl anvertraut.

Pilotprojekt Phase II

Im Versuchsgebiet wurde Ende Dezember 2021 eine dritte Versuchsfläche eingerichtet. Hier wird das ex-situ vermehrte ombrotraphente Torfmoos Sphagnum rubellum angesiedelt.

Dicranum viride (Grünes Besenmoos)

Im Rahmen unserer Kartierungsmission konnten wir das bisher bekannte Verbreitungsgebiet dieser FFH Annex II Art beträchtlich nach Westen erweitern.

Wiederfund!

Beim Torfmoosmonitoring im Contzefenn durch ATEMO, wurde die sehr seltene Gemeine Moosbeere (Vaccinium oxycoccos) wiedergefunden.

Torfmooskartierung

Im Auftrag der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich führt ATEMO eine Torfmooskartierung in den Hangmooren bei Morbach im Hunsrück aus.

Transplantation von Dicranum viride

Im Rahmen eines Pilotprojekts wurde das durch eine Notfällung bedrohte Grüne Besenmoos, im Auftrag des COPIL Natura 2000 Mëllerdall, an einen geeigneten Standort transplantiert.

Torfmooskultivierung

Im Rahmen des Pilotprojekts "Kultivierung von seltenen Torfmoosarten zwecks Wiederansiedlung", wird das in Luxemburg seltene Sphagnum rubellum, ex-situ, auf Pflanztischen vermehrt.

Pilotprojekt

Zusammen mit SICONA bereiten wir in einem Niedermoor die Wiederansiedlung von Torfmoosen (Sphagnum sp.) auf zwei Testflächen vor..
In 6 Monaten erhoffen wir uns erste Ergebnisse